Ich möchte mit diesem längst überfälligen Post die wundervolle Flo Osborne vorstellen.

Flo ist 89 Jahre jung und lebt in einer Einrichtung für Betreutes Wohnen. Während des ersten Lockdowns und danach hat Flo in ihrer kleinen Küche bis zu 20 leckere Früchtekuchen (also etwas mehr als 100 insgesamt) für unsere Essensausgabe für Bedürftige gebacken und uns dabei unterstützt, damit wir anderen Menschen helfen können.
Sie hat jeden einzelnen Kuchen selbst gemacht, den Teig gemixt, die Früchte zurechtgeschnitten und dann in ihren kleinen Ofen gestellt.
Das ist in meinen Augen eine großartige Leistung für die Gemeinschaft und räumt wieder einmal mit den Vorurteilen auf, dass das Alter einen davon abhält, noch Teil der Gesellschaft zu sein.
Dagegen steht aber meine Frustration, dass ich weder die lokalen Nachrichten, das Radio oder das Fernsehen dazu bringen konnte, über diese großartige Arbeit dieser wundervollen Frau zu schreiben. Deswegen wende ich mich hier über Facebook an all die User, von denen es viel mehr gibt als in den herkömmlichen Medien. Machen wir aus Flo eine Heldin der sozialen Medien.“

Waldemar Holzer

Wohltat von Flo Osborne ist in aller Munde

11.11.2020, 18:00 (CET)

Was für ein herzlicher Mensch Flo Osborne doch ist! Die britische Rentnerin ist 89 Jahre alt, lebt in Douvercourt im Osten Englands und führt wie alle Menschen aus Risikogruppen seit Beginn der Corona-Pandemie ein Leben unter besonderen Bedingungen. Das hat sie nicht davon abgehalten, über 100 Kuchen für Menschen in Not zu backen. In einem Facebookpost vom 6. November wird behauptet, keine anderen Medien außer Facebook würden über Osborne berichten (hier archiviert). Stimmt das?BEWERTUNG: Der Text mit der Behauptung ist ein direktes, übersetztes Zitat eines Posts von Mitte Oktober. Seither haben Medien in vielen Ländern über Flo Osborne berichtet.FAKTEN: Am 17. Oktober 2020 berichtete der Engländer Les Nicoll, ein Mitarbeiter einer Sozialinitiative im englischen Essex, bei Facebook über Flo Osborne: Nicoll schrieb über die Backkünste von Osborne und ihre Kuchen, die Nicolls Verein an Betroffene liefert. Dazugestellt war ein Foto von Frau Osborne und einem mit 15 Kuchen gedeckten Küchentisch. Nicoll sei frustriert, da zu diesem Zeitpunkt nicht einmal die Lokalpresse über Osborne berichte, schrieb er. User sollten den Post darum teilen, damit Flo eine «Social-Media-Heldin» werde.Das geschah dann auch und schon zwei Tage später berichtete die BBC über Frau Osborne. Auch auf Focus Online ist ein Text erschienen, ebenso in Italien, in Frankreich, in Spanien sowie auf chinesischen und vielen anderen Websites.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.